Am vergangenen Sonntag spielten in Jena die Rugbyteams der Edith Stein Schule in den Altersklassen U14 und U16.

Mit voller Stärke reisten die Ruggers, in Begleitung ihres lange ausgefallenden Trainers Ferdinand Linder, an. Bei der Ankunft schwirrte dem einem oder anderen noch so manche Erinnerung an das letzte Turnier in Jena durch den Kopf, vor ca. 2 Jahren hatte die damalige U14 eine harte Niederlage gegen den USV Potsdam erlitten. Doch diesmal versprachen sich die Teams, sich auf ihre Stärken zu konzentrieren und eine starke Verteidigung zu halten. Nach dem Umziehen ging es bereits zum Platz. Punkt 10 Uhr war das Captains Meeting. Nachdem geklärt wurde wer, wie und wann gespielt wurde, mussten auch schon die Spieler Leo Fröhlich und Marius Morawietz ihr Erfurter Trikot ausziehen und in ein Jenaer Trikot hineinschlüpfen, um für die Spiel Gemeinschaft Jena-Halle-Gera zu spielen. Das Turnier begann mit einem souveränen Sieg der U14. Die Debütanten Julius Nitsche und Fabian Quiatkowski zeigten in ihrem ersten Spiel, dass sie nicht zu unterschätzen waren. Ein gutes, schnelles Lauf- und Passspiel und eine stahlharte Verteidigung ließen die Ruggers der ESS mit einem verdienten 35:0 Sieg in die Pause gehen. Anschließend wurde das Team der U14 nochmal auf den Prüfstand gestellt. Die starke gegnerische Heimmannschaft aus Jena ließ anfangs keinen Spieler durch, doch Erfurt nutzte seine sprintstarken Spieler aus, welche zum Schluss doch einen Ticken schneller als die Jenaer waren. Somit gewann die U14 ihr zweites Spiel mit 15:0. Direkt danach hatte die U16 ihr erstes Spiel der Saison, mit 9 Spielern auf dem Feld wurde am Anfang gekickt, gefangen, gepasst, gelaufen und dann kam schon der erste Versuch. In gerade mal 30 Sekunden zeigten die Erfurter Ruggers, welche Fortschritte sie seit dem letzten Spiel in Jena gemacht hatten. Dies spiegelte sich auch im Laufe des restlichen Spieles wieder, somit gewann die U16 ihr erstes Spiel mit 66:0 gegen den USV Jena. Mit 2 weiteren Siegen, gegen Gera mit einem 40:0 und einem gegen Jena mit 10:5, holte sich die U14 den ersten Platz des Turnieres. Mit einem 58:0 holte sich die U 16 in der Rückrunde gegen die Heimmannschaft des USV Jenas ebenfalls den ersten Platz.

 

 U 14: Leon Njo (C) (5V), Megan Seymour (1V), Luise Doms (1V), Kilian Frank (4V), Fabian Quiatkowski (1V), Esrah Frank (1V), Julius Nitsche (2V), Milan Adams (4V), Konrad Vogt,  Richard Hentrich

U16: Patrick Lehmann (1V), Nam Vu (C) (4V, 12EH), Jonas Beuter (1V), Narek Grigoryan (7V), Niklas Laufer (4V), Matti Lindeskog (3V), Victor Adams (1V), Paul Voigt, István Fülöp, Edgar Siegel , Leo Fröhlich (Jena) , Marius Morawietz (Jena)