Mit einem Benefizturnier eröffneten die Rugbyspieler des SSV Erfurt Nord und des Edith-Stein-Schulsportverein am letzten Augustwochenende die neue Saison.

Nachwuchstrainer und Schülersprecher der Edith-Stein-Schule Nam Tobias Duc Vu hatte mit Unterstützung von Freunden, Familie und den beiden Vereinen Sponsoren akquiriert, Fördermittel beantragt und schon im Laufe des vergangenen Schuljahres die Organisation für das Event in die Wege geleitet. Mit Hüpfburg, Catering und Schatten spendenden Pavillons stand bereits am frühen Morgen das Rahmenprogramm bereit. Als dann die Heimteams und Gastmannschaften aus Jena und Leipzig angereist waren, wurde das caritative Rugbyfest offiziell eröffnet. Unter dem Motto „Tackeln für den guten Zweck“ sollte jeder erzielte Versuch und Erhöhungskick zur Erhöhung der Spendensumme beitragen. Als am Ende des Tages die U12, U14 sowie die Damen und Herrenteams ihre Spiele absolviert hatten, standen 57 Versuche und 15 Erhöhungen zu Buche. Die dadurch zustande gekommen 315 Punkte konnten dank der Unterstützung des Benefizturnieres durch Alternative 54 e.V., Papenbreer, Imkerei Wiltzsch, plandrei Landschaftsarchitektur, Rotary Club Erfurt, Bäääm! und dem Waldkasino als Eurospendengeld mindestens verdreifacht werden. Somit kommt eine Spendensumme von 945€ zustande. Der Spendenempfänger wird der Siybonga – lachende Herzen für Südafrika e.V. sein, der vor 10 Jahren durch eine ehemalige Schülerin der Edith-Stein-Schule gegründet wurde und in vier Projekten die Ärmsten des Landes unterstützt.

 

Aber auch sportlich verlief das Benefizturnier erfreulich und gab schon einen deutlichen Fingerzeig für die Erwartungen in dieser Saison. Die U19 Mädels zeigten gegen Jena, einem Top-Team der Deutschen 7er Liga Süd-Ost, einerseits sehr gute Ansätze, ihnen wurde aber andererseits auch klar die Entwicklungsrichtung aufgezeigt. Die Männer, die erst Anfang Oktober in den Wettbewerb der Mitteldeutschen 7er Liga einsteigen und in diesem Jahr um den Titel spielen wollen, überzeugten gegen eine Piratenmannschaft mit einer guten Frühform und sammelten fleißig Versuche für das Spendenziel. Während die U14 Spielgemeinschaft gegen den RC Leipzig auf Augenhöhe und im Ergebnis fast ausgeglichen spielte, deutete die U12 gegen die Elbestädter an, wo sie in dieser Saison hinwollen. Das weitestgehend aus der U10 hochgewachsene Team möchte auch bei den Großen die Erfolgsbilanz ausbauen und verwies schon in beiden Testspielen des Benefizturnieres den Ligakonkurrenten in die Grenzen.

 

 

Quelle:https://www.ess-erfurt.de/tackeln-fuer-den-guten-zweck/

 

Slider